Wie kann man sein Wochenende möglichst sinnvoll verbringen? Das ist für mich ein sehr wichtiges Thema. Mir fällt es manchmal schwer, Freunde von mir selber aus zum Abendessen oder zum Ausgehen einzuladen, wahrscheinlich wegen meiner fehlenden Kommunikationsfähigkeit und meiner Neigung, möglichst jedes der wertvollen Wochenenden alleine und ohne Störung verbringen zu wollen, auch wenn ich nicht müde bin. Allerdings gibt es dabei einen großen Widerspruch, denn nach so einem Wochenende entwickelt sich ein sehr großes Einsamkeitsgefühl in mir. Ich weiß nicht warum. Bedeutet es, dass mich beide Möglichkeiten müde machen, sowohl das einsam sein als auch das Zusammensein mit Freunden? Ich bin wegen des Widerspruchs nicht beunruhigt, aber diese gemischten Gefühle gehen mir sehr nahe. In letzter Zeit besuche ich eine Fahrschule, für die ich mein Wochenende opfern muss. Da ich somit beschäftigt bin, muss ich mir keine Gedanken machen, wie ich das Wochenende sinnvoll verbringen kann. Aber ich habe Angst vor der Zeit nach dem Bestehen der Fahrprüfung. Aber ich werde noch 8 Monate Zeit brauchen, um das Examen zu bestehen. Das schließt ein, dass ich bis zum nächsten Sommer keine Angst haben muss.
flower01


Ich hatte keine gute Meinung vom Heiraten, weil es in meiner Jugendzeit immer Streit zwischen meinen Eltern gab. Und ich hatte kaum Heimweh, weil ich mich mit solchem Streit nicht wohl fühlen würde.

Aber meine Ansicht darüber hat sich nach und nach gewandelt. Es handelt sich um die guten Eigenschaften meiner Eltern.

Ich lebe ziemlich weit von meiner Eltern entfernt. Ich brauche ungefähr zwei Stunden mit dem Flugzeug, um nach Hause zurückzukehren. Obwohl ich ihr erster Sohn bin, darf ich mich in der Ferne verhalten, wie ich es will. Es ist schon über 10 Jahre her, dass ich zu Hause ausgezogen bin. Ich habe ihnen viel zu verdanken.

Komischerweise ist dieses Gefühl erst in letzter Zeit entstanden. In den letzten 10 Jahren hatte ich keine freie Zeit, um den Wert von dem, was meine Eltern für mich gemacht hatten, zu erkennen. Aber jetzt, wo ich 30 Jahre alt geworden bin, bin ich meinen Eltern sehr dankbar.

Obwohl es viel Streit gegeben hat, haben sie sich nicht scheiden lassen und mich und meinen jüngeren Bruder mit ihrem geringen Einkommen erzogen. Mein Bruder und ich sind jetzt erwachsen und arbeiten. Wir sind unabhängig von ihnen. Neben viel Streit muss es im Hintergrund gleichzeitig ein starkes Band zwischen ihnen gegeben haben.

In Japan ist der zweite Sonntag im Mai der Tag der Mutter und der zweite Sonntag im Juni ist der Tag des Vaters. Ich werde ihnen zu diesen Gelegenheiten jeweils ein Geschenk schicken, um ihnen meinen Dank auszudrücken.